verlosung1

And the winner is…

Danke erst mal für Eure zahlreiche Teilnahme an meiner allerersten Verlosung überhaupt. Bis Freitagabend waren es 19 Kommentare hier und auf Facebook. Ich hätte ja gedacht, dass viel mehr Menschen die englische Ausgabe von Zero Waste Home schon kennen. Aber man sieht, dass die deutsche Übersetzung wirklich Sinn macht!

Heute morgen durften meine Kinder einen Gewinner auslosen (in einem zweistufigen Verfahren, damit beide etwas dazu beitragen konnten). Zuerst hat mein Großer 3 Zettelchen gezogen und dann durte die Kleine daraus den Gewinnerzettel ziehen:

verlosung2

Herzlichen Glückwunsch liebe Nicole! Sobald ich die Adresse habe, schicke ich es los!

Und Ihr? Was macht Ihr so am Sonntagmorgen?

gluecklichlebenohnemuell

Bea Johnsons „Zero Waste Home“ jetzt auch auf Deutsch (und einmal auch für Euch)

Schon im Sommer schrieb mich eine Mitarbeiterin des Verlags Ludwig an mit der Nachricht, dass im Herbst „Zero Waste Home“ von Bea Johnson auch auf Deutsch erscheinen würde. Sie fragte, ob ich hier auf dem Blog darüber schreiben würde. Da mich das Buch inspiriert hat, habe ich dem gerne zugestimmt.

Seit Ende Oktober ist das Buch im Handel und prompt lagen zwei Exemplare in meinem Briefkasten. Voller Neugier habe ich mich also darauf gestürzt. Bea Johnsons „Zero Waste Home“ jetzt auch auf Deutsch (und einmal auch für Euch) weiterlesen

album3

Manchmal passt es einfach

Im Ausmistrausch habe ich vergangene Woche auch mal wieder ein paar Dinge bei Ebay Kleinanzeigen zum Verschenken eingestellt. Ich habe festgestellt, dass das viel einfacher ist als irgendwas für ein paar wenige Euro verkaufen zu wollen – und ich freue mich einfach, wenn sich dann jemand darüber freut. Und manchmal ist die Freude richtig groß.

Das Objekt: ein Kinderfotoalbum

Die Konditionen: zu verschenken, nur Abholung Manchmal passt es einfach weiterlesen

kleiderschrank3

Problemzone Kleiderschrank (II)

Nachdem ich vor ein paar Tagen berichtet habe, wie mein Kleiderschrank aussieht und wie ich ihn gerne hätte (was leider nicht das gleiche ist), kann ich heute stolz berichten: Ich bin einen großen Schritt weiter. Ich habe ausgemistet!

Schritt 1: Alles raus!

Bisher hatte ich immer ausgemistet, in dem ich nur die Dinge aus dem Schrank genommen habe, die ich loswerden wollte. Diesmal wollte ich das Prinzip umdrehen. Problemzone Kleiderschrank (II) weiterlesen

kleiderschrank

Problemzone Kleiderschrank (I)

Greenpeace hat im vergangenen Herbst zum Thema Kleidung eine repräsentative Umfrage in Auftrag gegeben: „Wie viele Kleidungsstücke hängen in Deutschland im Schrank? Wie lange werden sie getragen? Warum wird Kleidung aussortiert? Werden Kleidungsstücke und Schuhe noch repariert? Wie sehr werden Alternativen wie Kleidertausch oder Second-Hand-Läden genutzt?“ Demnach besitztjede Erwachsene Person 95 Kleidungsstücke (ohne Unterwäsche und Socken), Frauen im Schnitt 118, Männer 73. Ein Drittel hat 100 bis 300 Teile im Schrank. Dazu wird anscheinend jedes fünfte Kleidungsstück so gut wie nie getragen und nochmal so viele seltener als alle drei Monate. Das macht laut Greenpeace 2 Milliarden Kleidungsstücke, die nahzu ungenutzt nur für den Schrank produziert wurden. Das ist doch verrückt, oder? Problemzone Kleiderschrank (I) weiterlesen

pfandsystem

Nachmittags im Park

Gestern Nachmittag waren wir mal wieder im Park am Gleisdreieck in Berlin-Kreuzberg. Ein wunderschöner Park mit großartigen Spielplätzen, mein absoluter Lieblingspark in Berlin. Obwohl er relativ neu ist (der erste Teil wurde 2011 eröffnet), wurde ganz viel alter Baumbestand erhalten, es gibt Flächen für Skater, für Spaziergänger, für Kinder, tolle Sitzgelegenheiten, aber auch wilde Brachflächen.

Außerdem gibt es mittlerweile mehrere Pavillons, in denen man auch ein bisschen was zu essen und zu trinken bekommt. An einem davon wollte ich gestern ein Eis für die Kinder holen und was sehe ich: ein Pfandsystem. Dieser wundervolle kleine Kiosk hat keine To-go-Becher, keine Papp- oder Plastikteller. Und es klappt hervorragend. Wie cool ist das denn?

Ganz viele Daumen hoch von mir für diese Entscheidung – und alleine aus Prinzip muss ich da in Zukunft öfter mal einen Kaffee trinken!

Und Ihr? Was ist Eure neueste Entdeckung?