Wenn schon Verpackung…

Verpackungen machen durchaus Sinn. Kein Mensch möchte sein Mehl, sein Olivenöl, seinen Käse mit bloßen Händen nach Hause tragen. Manche Verpackungen sind dabei besser, manche schlechter. Zu den besseren gehören dabei meiner Meinung nach unbedingt die wiederverwertbaren. Pfandflaschen statt Einweg zum Beispiel. Oder meine Behälter, mit denen ich zum Metzger gehe oder in den Teeladen oder auf den Markt.

Manche Dinge bekommt man aber gar nicht ohne Einwegverpackung oder man hat seine Behälter, seine Beutel zu Hause vergessen. Dann schleichen sich die Plastiktüten und Tütchen, die Schraubgläser, die Flaschen und vieles mehr in unser Zuhause. Und nun?

Am einfachsten ist wegwerfen: Plastik und Dosen in den gelben Sack, Glas zum Glascontainer bringen, Papier in die Papiertonne. Aber vielleicht gibt es ja Alternativen? Vielleicht lässt sich mit den ganzen Verpackungen, die man schließlich bezahlt und nach Hause getragen hat, noch was anstellen?

Hier ein paar Ideen:

Vor allem Gläser mit Schraubverschluss sind super. Denn anstatt sie sofort zum Glascontainer zu tragen, kann man sie für 1000erlei Dinge benutzen:

  • Platz für Selbstgemachtes: Plätzchen, selbstangesetzter Vanillezucker aus Zucker und Vanilleschoten, Kräuteröl aus Öl und Kräutern, aber auch Reste vom Mittagessen sind darin mindestens genauso gut aufgehoben wie in Tupper & Co.
  • In Plastik verpacktes umfüllen: Der Gesundheitsaspekt von Plastik steht bei mir nicht im Vordergrund, aber trotzdem sehe ich Lebensmittel lieber in Glas. Deshalb fülle ich die Dinge, die ich nur in Plastik bekomme (oder aus der Not mal so kaufen musste) gerne um, wenn ich sie nicht auf einmal verbrauche. Nüsse oder Linsen zum Beispiel.
  • To go: Schraubgläser sind super, um Lebensmittel mitzunehmen, weil sie in der Regel gut dicht halten. Salat oder Suppe für den Lunch im Büro, Snacks für die Kinder für den Spielplatz… Es gibt auch Menschen, die Gläser mit selbstgestrickten Hüllen als Kaffee-to-go-Becher nutzen.
  • Basteln: Gläser geben auch perfekte Stiftehalter ab, Weinflaschen sind schöne Kerzenhalter.

Müllbeutel mal anders: Müllbeutel gehören zu den skurillsten Dingen überhaupt. Man kauft etwas, um es in den Müll zu werfen. Aber es gibt Alternativen. Die Verpackung von Toilettenpapier zum Beispiel, wenn ma sie auf der kurzen Seite und ein bisschen vorsichtig aufreisst. Oder auch manche Plastikhüllen aus der Reinigung, denn nicht alle sind oben und unten offen. Oder die Tüte, in der man nasse Kinderklamotten aus der Kita bekommen hat (in der man lieber nichts mehr aufbewahren möchte, wenn Ihr versteht, was ich meine). Meine Schwiegermutter verwendet auch aufgeschnittene Tetrapacks, um ihren Biomüll darin zu sammeln.

Upcycling: Dosen und vieles andere lässt sich hervorragend zweckentfremden und verbasteln. Wer im Internet mal zum Thema Upcycling sucht, findet 1000 und eine Idee, was sich alles machen lässt. Nun bin ich persönlich kein Freund von Krimskrams, der sinnlos herumsteht, aber warum sollte ich Zahnputzbecher kaufen, wenn ich dafür Senfgläser nehmen kann? Warum soll ich Behälter für meine Nähutensilien kaufen, wenn ich einen schönen Schuhkarten aufmotzen kann mit ein bisschen buntem Papier? Warum soll ich meinen Kindern Papprollen kaufen, wenn dank Klopapier jede Menge davon vorhanden sind? Überhaupt lassen sich viele Dinge für Kinder weiterverwenden: Behälter mit Reis oder Steinchen gefüllt sind tolle Rasseln, zwei Dosen und eine Schnur ergeben ein Telefon, eine alter Nachttisch wird zur Spielküche, Kartons zum Spielhaus…

Und Ihr? Was nutzt Ihr weiter?

2 Kommentare zu „Wenn schon Verpackung…

  1. Hallo!

    Ich verwende auch die Mehlsäcke und Zuckersäcke um unverpackte Lebensmittel einzukaufen. Zu Hause werden z.B. die Rosinen dann ins Glas umgefüllt, aber für den Transport nach Hause verwende ich den Zuckersack. Dann brauche ich vom Geschäft keinen Papiersack.

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

  2. Ich benutze sehr gerne Gläser. Ich finde Gläser einfach schön! Wenn sie eine schöne oder außergewöhnliche Form haben, dann umso mehr. Leider führt das dazu, dass ich fast zum glas-Messie werden und ab und an mal rigoros aussortieren muss 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s