Problemzone Kleiderschrank (II)

Nachdem ich vor ein paar Tagen berichtet habe, wie mein Kleiderschrank aussieht und wie ich ihn gerne hätte (was leider nicht das gleiche ist), kann ich heute stolz berichten: Ich bin einen großen Schritt weiter. Ich habe ausgemistet!

Schritt 1: Alles raus!

Bisher hatte ich immer ausgemistet, in dem ich nur die Dinge aus dem Schrank genommen habe, die ich loswerden wollte. Diesmal wollte ich das Prinzip umdrehen. Deshalb habe ich zunächste einmal alles aus dem Schrank rausgeräumt und aufs Bett gepackt (und die Schuhe davor). Dann habe ich sinnvollerweise die Gelegenheit genutzt, alles einmal auszuwischen.

(Der Fairness halber muss ich zugeben, dass ich schrittweise vorgegangen bin, also ein Schrankteil nach dem anderen. Der Haufen auf dem Bett wäre sonst zu unübersichtlich geworden.)

Schritt 2: Sortieren!

Voller Euphorie habe ich mich ans Sortieren gemacht, eine Sorte nach der anderen. Zuerst die Hosen (immer das Schlimme zuerst) anprobiert. Dann die Unterwäsche kritisch begutachtet. Dann die T-Shirts. Und so weiter, immer gemäß meiner eigenen Kriterien: Trage ich es regelmäßig? Passt es? Ist es nicht kaputt? Mag ich es?

Ich war wirklich in Laune und habe mich bis auf ein paar ganz wenige Stücke schnell entschieden. Stapel 1 für den Schrank, Stapel 2 fürs Weggeben, Stapel 3 für das wenige Unentschiedene (nur zwei Stück).

Schritt 3: Wieder rein!

Danach kam das Schönste, das Einsortieren. Meine vorherige Schrankordnung war schon ziemlich gut, so dass ich eigentlich an alles gut rankomme und alles gut sehe. Daher musste ich da nichts großartiges ändern. Die kleinere Stückzahl (und der saubere Schrank) machte es aber natürlich noch schöner und aufgeräumter.

Der Stapel 2 wanderte in eine große Kiste, die jetzt noch mitten im Weg steht. Wegwerfen ist natürlich keine Option bei Sachen, die noch völlig in Ordnung sind. Die will im zum einen in einen Second Hand-Laden bringen, einen Teil auch spenden (wenn Kleidung irgendwo benötigt wird), ein paar Teile, die kaputt oder fleckig waren, habe ich auch weggeworfen. Ich bin gespannt, wie gut das klappt – und werde berichten.

Der kleine Stapel 3 liegt bewusst noch mitten im Weg. Ein Teil davon habe ich spontan heute angezogen (ein Schlabberpulli für regnerische Wochenendtage), das andere – wir werden sehen. Jedenfalls möchte ich mich die kommenden Tage entscheiden.

Und jetzt? Jetzt bin ich schon mal ziemlich stolz auf mich!

Und Ihr? Habt Ihr schon angefangen, Euren Kleiderschrank auszumisten?

6 Gedanken zu “Problemzone Kleiderschrank (II)

  1. Klingt nach einem guten Prinzip! Ich mach das öfter, meist, wenn die Jahreszeiten wechseln, es wäre also langsam wieder so weit alle langärmligen Teile zu begutachten. Leider bin ich auch oft unentschieden oder gebe Teile in die Upcycling/Nähkiste. Letztens habe ich aber auch mal was zur Kleiderbörse gegeben und alles unverkaufte gleich gespendet.
    Liebe Grüße,
    Marlene

    Gefällt 1 Person

      1. Ach ganz lokal. Die Klamottenbörse hier https://verrueckteshuhn.wordpress.com/2016/09/14/ehrenamts-projekt-vorgestellt-seit-18-jahren-kindersachenboerse-und-nun-auch-fuer-erwachsene/ hat die Reste an einen lokalen Verein (lili e.V.) gespendet, der eigene Projekte in Afrika hat mit Schulen etc. Ich fürchte, wenn man die Sachen in Kleidercontainer gibt, verdienen halt irgendwelche Firmen dran. Wenn es bei dir in der Nähe einen Kostnixladen oder gemeinnützige Second Hand-Läden gibt, wäre das auch eine gute Alternative. Aber ich hab sowas noch nicht richtig ausfindig gemacht. V.a. nicht für Erwachsenenklamotten.

        Gefällt mir

  2. Ich hab das auch letztens gemacht und alles was ich nicht trage oder mag auf Kleiderkreisel gestellt. Dummerweise hab ich darauf hin so viele Tauschanfragen bekommen (und teilweise angenommen) dass ich nun wieder ein paar Teile habe, die nicht richtig passen oder optisch nicht ganz überzeugen… 😫

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s