Wie wenig ist genug? Erkenntnisse aus dem Urlaub

Frisch zurück aus dem Urlaub stehe ich (mal wieder) in meiner Wohnung und kriege die Krise. Regale voll mit Zeug, Schränke voll mit Zeug, soviel Zeug. Es ist ja nicht so, dass ich nicht ständig ausmisten würde und kaum noch Sachen kaufe. Was unterm Strich bedeutet, dass der Kram an sich immer weniger wird. Trotzdem überwältigt es mich manchmal. Insbesondere – und damit bin ich beim Auslöser dieses Artikels – wenn ich frisch aus dem Urlaub komme. Egal ob im Zelt, im Hotel oder in der Ferienwohnung, Urlaub zeigt einem immer wieder, mit wie wenig man auskommen kann. 

Das Badezimmer reduziert sich auf einen Waschbeutel, der Kleiderschrank auf einen Koffer. Dazu zwei kleine Spiele für die Kinder und ein bisschen was zu Lesen für die Erwachsenen. Und sonst? Entdeckerlust und frische Luft und am besten Wasser.

Nun gebe ich gerne zu, dass man mit der Kleidung aus dem Urlaub nicht übers ganze Jahr kommt. Und dass die meisten von uns zu Hause kein Meer oder Swimmingpool vor der Nase haben, die die Kinder den ganzen Tag komplett glücklich machen. Aber trotzdem: Regale voll mit Zeug, Schränke voll mit Zeug, soviel Zeug.

Mein Vorsatz ist, dieses Gefühl in den Alltag zu retten und (wenn es nicht mehr ganz so heiß ist) mal wieder mit diesem Blick auszumisten und auszuräumen. Noch achtsamer zu sein bei der Frage, was ich in meine vier Wände reinlasse. Mehr Klarheit. Ich werde berichten, wie es mir gelingt.

Und Ihr? Was habt Ihr aus dem Urlaub mitgebracht.

Ein Kommentar zu „Wie wenig ist genug? Erkenntnisse aus dem Urlaub

  1. Ich habe mir dieses Mal vorgenommen, keine Souvenirs mitzubringen, die dann nicht verbraucht werden. Aus dem letzten Wanderurlaub waren meine Souvenirs eine Packung Salatrkäuter von Auralia aus dem Allgäu, die der Dorfladen verkauft hat und zwei Dosen Käferbohnen (a.k.a. Feuerbohnen) aus Österreich, weil ich die hier noch nie gesehen habe und sie mir da so gut geschmeckt haben. Allerdings bin ich rückfällig geworden und habe von meinem Libori-Trip außer den Gewürzen auch noch ein T-Shirt mitgebracht 😦 War so günstig wegen Sortimentswechsel *seufz* – aber ich arbeite dran!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s